Private Versicherung

5 % mehr Ausgaben: PKV engagiert sich in der Corona-Krise überproportional

Der Verband der Privaten Krankenversicherungen (PKV) zieht eine erste Bilanz aus der Corona-Krise. Die Leistungsausgaben der PKV sind im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – anders als in der GKV– nicht gesunken, sondern um 690 Millionen Euro auf 14,34 Milliarden Euro gestiegen – ein Plus von rund fünf Prozent. PKV-Direktor Florian Reuther: "Damit leistete die PKV weit mehr für den Corona-Schutz, als es ihrem Versichertenanteil entspricht.

Noch kein INSIDER?
Abo abschließen und direkt weiterlesen!

Entscheider in der Gesundheitspolitik sichern sich durch den sgp INSIDER den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Wir liefern Ihnen einen perfekten Überblick über den aktuellen Gesundheitsmarkt, Impulse für Ihr zukünftiges Handeln und die notwendige Wissensbasis für Ihre wichtigesten Entscheidungen.

Jetzt Abo abschließen