Foto: ABDA

Namen + Nachrichten

ABDA: Schmidt kandidiert nicht erneut

Der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), Friedemann Schmidt, hat angekündigt, nach dem Ablauf seiner aktuellen Amtszeit nicht erneut für den Posten des ABDA-Präsidenten zu kandidieren.

„Für mich wird 2020 das letzte Dienstjahr sein“, sagte Schmidt auf der ABDA-Mitgliederversammlung am heutigen Mittwoch und gab persönliche Gründe an. Wenn er ausscheide sei er 17 Jahre in der Berufspolitik in Berlin unterwegs gewesen, das sei genug, so der ABDA-Präsident. „Sag es allen, dann kannst Du es dir nicht mehr anders überlegen“, erklärte Schmidt heiter. Er kündige das frühzeitig an, weil er den Zeitpunkt selbst bestimmen und nicht auf Spekulationen in der Fachpresse warten wollte. Schmidt hatte zuletzt stärker mit fehlendem Rückhalt in der ABDA-Mitgliederversammlung zu kämpfen. Auch über eine Abwahl war spekuliert worden.

Mehr Wissen - bessere Entscheidungen!

Wir bieten Ihnen noch mehr! Werden Sie Insider und nutzen Sie unser Netzwerk zu Ihrem Vorteil. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Gesundheitssektor durch aktuelle Informationen, ausführliche Analysen und treffen Sie künftig fundiertere Entscheidungen!
Jetzt Abo abschließen >

Die aktuelle vierjährige Amtszeit von Schmidt endet am 31. Dezember 2020. Schmidt gehört dem ABDA-Vorstand bereits seit 2004 an und steht seit 2013 an der Spitze der Apotheker-Organisation.