Foto: Jochen Tack

Arzneimittel

AOKn wollen mit neuen Rabattverträgen Arznei-Lieferengpässe verhindern

Die AOKn schreiben aktuell neue Rabattverträge für Arzneimittel aus. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise werden dabei ab sofort alle teilnehmenden Hersteller verpflichtet, für mindestens drei Monate Reserven anzulegen, um Lieferengpässe zu verhindern. Zudem soll die Lieferkette klar belegt werden und eine neue Haftungsregel greifen.

Noch kein INSIDER?
Abo abschließen und direkt weiterlesen!

Entscheider in der Gesundheitspolitik sichern sich durch den sgp INSIDER den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Wir liefern Ihnen einen perfekten Überblick über den aktuellen Gesundheitsmarkt, Impulse für Ihr zukünftiges Handeln und die notwendige Wissensbasis für Ihre wichtigesten Entscheidungen.

Jetzt Abo abschließen