Foto: Stockwerk-Fotodesign - stock.adobe.com

Ärzte

Offene Arztstellen: Neues Modellprojekt gestartet

Das Gesundheitsnetz Süd startet mit Unterstützung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) ein digitales Recruiting-Modellprojekt zur Sicherung der medizinischen Versorgung für ländliche Räume im Neckar-Odenwald-Kreis. Arbeitgeber sollen sich bei Arbeitnehmern bewerben.

Über das bundesweit einmalige digitale Recruiting-Programm Jofodo sollen rund 30 offene Arzt-Stellen im ambulanten und stationären Bereich besetzt werden. "Gesundheit ist eine öffentliche Aufgabe. Die Sicherung der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung, insbesondere in ländlichen Räumen, bedarf höchster Aufmerksamkeit und großer Kraftanstrengungen. Deshalb gehen wir mit Jofodo neue Wege: Hier bewerben sich auf einer digitalen Plattform Arbeitgeber bei Arbeitnehmern und nicht umgekehrt", so Christoph Spellenberg, Facharzt für Allgemeinmedizin und Vorstand des Gesundheitsnetz Süd. Im Neckar-Odenwald Kreis ist die Versorgungsquote der Bevölkerung signifikant niedriger als in Referenzregionen. Offene Arzt-Stellen gibt es bei niedergelassenen Hausärzten, Fachärzten für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Neurochirurgie, Nuklearmedizin, Pathologie, Psychotherapie sowie der Physikalischen und Rehabilitationsmedizin. Hinzukommen rund 20 offene Arzt-Stellen in 5 Kliniken der Region.

Mehr Wissen - bessere Entscheidungen!

Wir bieten Ihnen noch mehr! Werden Sie Insider und nutzen Sie unser Netzwerk zu Ihrem Vorteil. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Gesundheitssektor durch aktuelle Informationen, ausführliche Analysen und treffen Sie künftig fundiertere Entscheidungen!
Jetzt Abo abschließen >

Das Modellprojekt soll Aufmerksamkeit für das Problem der unbesetzten Arzt-Stellen in der breiten Bevölkerung und unter involvierten Akteuren wie Ärzten, Verwaltungsleitungen, Politik und Verbänden schaffen. Außerdem sucht das Modellprojekt Interessenten, die sich auf der Online-Plattform der Initiative registrieren und aktiv am Programm teilnehmen. Ziel ist es, die Motivation der Teilnehmenden zu steigern, sich für eine ärztliche Tätigkeit in Anstellung oder Niederlassung in der ambulanten oder stationären Gesundheitsversorgung zu bewerben.

"Das Gesundheitsnetz Süd und Jofodo übernehmen die Entwicklung und den Betrieb des Portals und koordinieren die Vernetzung von neuen mit vorhandenen Inhalten. Sie betreuen die anonymisierten Bewerbungsvorgänge und die Programmkommunikation nach innen und außen. Darüber hinaus produzieren sie die Inhalte für die Webseite. Das zentrale Element des Modellprojekts ist eine völlig neuartige multimediale Veranstaltung, bei der sich Ärzte live beteiligen können und anonym mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt treten. So werden Baden-Württemberg und der Neckar-Odenwald-Kreis zum Vorreiter und Vorbild bei einer zukunftsweisenden innovativen Rekrutierungs-Initiative 4.0", beschreibt Wolfgang Bachmann, Vorstand des Gesundheitsnetz Süd und Vorstand der Jofodo AG, die Inhalte und Ziele des Modellprojektes.