Ärzte

Schmerzmediziner und Geriater fordern interdisziplinäre Zusammenarbeit

Schwerpunktthema des Deutschen Schmerz- und Palliativtages, der in diesem Jahr virtuell stattfand, war die schmerzmedizinische Versorgung älterer Menschen. In einem gemeinsamen Rückblick fordern die Präsidenten der kooperierenden Fachgesellschaften, Dr. Johannes Horlemann für die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) und Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner für die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie e.V. (DGG) den Ausbau der interdisziplinären Zusammenarbeit in der Diagnostik und Therapie chronischer Schmerzen. Ziel sei neben der Schmerzreduktion besonders die Verwirklichung einer selbstbestimmten Lebensqualität im Alter.

Noch kein INSIDER?
Abo abschließen und direkt weiterlesen!

Entscheider in der Gesundheitspolitik sichern sich durch den sgp INSIDER den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Wir liefern Ihnen einen perfekten Überblick über den aktuellen Gesundheitsmarkt, Impulse für Ihr zukünftiges Handeln und die notwendige Wissensbasis für Ihre wichtigesten Entscheidungen.

Jetzt Abo abschließen